Mit ABC-Listen auch die kompliziertesten Themen überblicken

Das Konzept der ABC-Listen in der Pädagogik wurde von Vera F. Birkenbihl entwickelt und in ihren Seminaren auch aktiv angewandt, um durchschlagenden Lernerfolg zu erzielen.

Der Gedanke ist, sich zu einem Thema eine einfach Liste nach dem Alphabet mit allen Begriffen, die einem zu diesem Thema einfallen, zu schreiben. Klingt so einfach, wie es ist.

Der Sinn dahinter ist es, nicht nur ein kleines Brainstorming zu dem Thema zu machen, sondern auch die Verknüpfungen, die im Gehirn dafür sorgen, dass wir uns einfach an Dinge erinnern können, (Synapsen) zu stärken. Wir bauen also dort, wo in unserem Gehirn nur ein Feldweg zum Wissen ist, nach und nach eine Autobahn auf.

Ist das nicht eher was für Kinder?

BÖP, falsche Denkweise! Die meisten Erwachsenen und Jugendlichen hätten es viel leichter (und auch spaßiger), wenn sie wieder wie Kinder lernen könnten.

Spielerisch und einfach lernen sollte immerhin DAS Ziel in der Pädagogik sein.

Leider verwechseln viele, gerade in Deutschland, hochwertige Bildung mit staubigen und emotionslosen Vorträgen. Je leichter dir das Lernen fällt, desto besser die Technik. Eine Erkenntnis, die leider an vielen Professoren und Lehrern vorüber gegangen ist.

Warum sind ABC-Listen so hilfreich?

Für die, die genauer erklärt haben wollen: Wissen wird in unserem Gehirn über Verknüpfungen abgespeichert. Wir funktionieren beim Merken also nicht wie eine Liste.

Man kann sich einzelne Themengebiete eher wie einen Baum vorstellen.Wenn ein Thema ganz oben ist, müssen wir erst dem Stamm folgen und dann von Ast zu Ast gehen, um an eine Information zu kommen.

Wenn wir zwischen den einzelnen Fakten Verbindungen im Gehirn aufbauen (lassen), kommen wir über mehrere Wege an das Gesuchte. Gibt es nur einen Weg, wissen wir zwar, dass es irgendwo gespeichert ist, kommen aber nicht dran. (Wo hab ich nur schon wieder meine Schlüssel hingelegt!?)

Durch verschiedene Techniken, darunter auch die ABC-Liste, verbinden wir die Äste bei einem „Themenbaum” miteinander und kommen so viel leichter auf die einzelnen Teile des Puzzles. Denn der Hauptunterschied, zwischen einem Anfänger und einem Profi, ist dass der Profi für (fast) jede Situation schnell Zugriff auf eine Lösung hat.

Außerdem erkennt unser Verstand bald unterbewusst, dass regelmäßig zu diesem Thema abgefragt wird. Daher wird die Wahrnehmung verändert: Das Gebiet auf der Liste wird nun beim Lernen mit dem Stempel „Abspeichern, brauche ich für die Liste” markiert.

Was muss ich beim Ausfüllen beachten?

Eine angenehme und wirksame Lerntechnik braucht selten viel Erklärung. So ist es auch bei den ABC-Listen. Mit ein paar einfachen „Regeln” kannst du hier schon überragende Erfolge erzielen.

  1. Die Liste nicht der Reihe nach ausfüllen, sondern den Blick über die leere Liste schweifen lassen. Wenn dir bei R das erste Wort einfällt, ist das eben so. Warum dann ewig brütend über A sitzen?
    .
  2. Dir fällt zu einem Buchstaben nichts ein? Vollkommen egal, dann bleibt der eben leer. Wir sind hier nicht in der Schule.
    .
  3. Zwei Ideen oder mehr für einen Buchstaben? Super, dann schreibe auch alle die dir einfallen auf.
    .
  4. Dir fällt nach ein paar Minuten nicht mehr ein? Kein Problem, sobald der Gedankenfluss vorbei ist, solltest du auch aufhören.
    .
  5. Den besten Effekt erzielst du, wenn du jeden oder jeden zweiten Tag fünf Minuten für die Erstellung einer Liste aufwendest.

Was mache ich mit den ganzen Listen?

Egal, ob du die Listen digital, oder auf dem Papier erstellst: Hebe die Listen auf jeden Fall auf. Vera F. Birkenbihl empfiehlt in ihren Buch „Trotzdem Lernen” (Link führt zu Amazon), alle Listen zu einem Thema in einem Umschlag zu sammeln und erst mal nicht mehr anzuschauen. Nach einem Monat sorgt ein Durchsehen der Listen dafür, dass zu dem Thema im Gehirn eine Großbaustelle eröffnet wird. Daher empfehle ich auch jedem:

Probiere es zu einem beliebigen Thema einen Monat lang aus, denn zu verlieren hast du nichts, außer ein wenig Zeit. Die sparst du aber durch das effizientere Lernen locker wieder rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü